Essen und Trinken im Salzkammergut - am schönsten Platz

Willkommen in der »Orther Stub’n«
im Seeschloss Ort(h).

Essen und Trinken im Salzkammergut - am schönsten Platz

Willkommen in der »Orther Stub’n«
im Seeschloss Ort(h).

Schloss Orth Luftaufnahme (c) Ralph Fischbacher

Ein weißes Schloss auf einer kleinen Insel im Traunsee. Traumhaft gelegen, vis-à-vis von Gmunden, mit Blick auf Berge, Wiesen und Wellen. Der perfekte Ort, um Feste zu feiern, in romantischem Ambiente zu essen, und unvergessliche Augenblicke zu erleben.

Ein weißes Schloss auf einer kleinen Insel im Traunsee. Traumhaft gelegen, vis-à-vis von Gmunden, mit Blick auf Berge, Wiesen und Wellen. Der perfekte Ort, um Feste zu feiern, in romantischem Ambiente zu essen, und unvergessliche Augenblicke zu erleben.

Die Orther Stub’n

„Ein historisches und architektonisches Juwel“.

  • Greti Gruber - Wirtin Orther Stubn
  • Blick von Terrasse der Orther Stub'n

Greti Gruber auf der Orther Stub’n Seeterrasse
inklusive einzigartigem Flair und Ausblick

Wie man Gäste verzaubert?
Mit historischem Ambiente, ausgesprochen guter Küche und zelebrierter Leichtigkeit.

Wie man Gäste verzaubert?
Mit historischem Ambiente, ausgesprochen guter Küche und zelebrierter Leichtigkeit.

Ein prächtiges, gepflegtes Ambiente bei jederzeit entspannter, heimeliger Atmosphäre. Das macht die »Orther Stub’n« so besonders.

Ob im Inneren, in dem einzigarten Gastraum unter der mehrere hundert Jahre alten Holzdecke, oder auf der einmaligen Seeterrasse – überall wird ein Flair erlebbar, das dem kulinarischen Genuss entspricht.

„Einmalig.
Eine Seeterrasse nicht am, sondern im See“.

  • Greti Gruber - Wirtin Orther Stubn
  • Blick von Terrasse der Orther Stub'n

Greti Gruber auf der Orther Stub’n Seeterrasse
inklusive einzigartigem Flair und Ausblick

Geht das eine auf die historische Architektur und den famosen Ausblick zurück, sorgen Greti Gruber und ihr Küchen- und Serviceteam mit Hingabe für besagten Genuss zu Tisch. Auf der Karte stehen traditionelle regionale Köstlichkeiten aus ebensolchen Zutaten, genauso wie internationale Gerichte und fangfrische Fische.

Gerne auch abgerundet mit einer guten Flasche Wein aus dem bestens sortierten Weinkeller. Dass in der die »Orther Stub’n« bevorzugt auch besondere Anlässe gefeiert werden, erklärt sich von selbst. Ohne große Worte verwenden zu müssen. Allein durch Genuss und Gefühl.

Seeschloss Ort(h) - Anno 1594

„Das Seeschloss Ort(h)
anno 1594“.

Ein Schloss
mit langer,
wechsel­hafter
Geschichte – und
einzigartigem Charme.

Ein Schloss mit langer, wechsel­hafter Geschichte – und einzigartigem Charme.

Ort oder Orth. Das wechselte im Laufe der Jahre immer wieder. Vor nicht allzulanger Zeit war noch die Schreibweise Orth üblich. Im Namen »Orther Stub’n« lebt sie fort.

Was sich trotz wechselnder Besitz­verhält­nisse nie änderte: Die einmalige Lage des vor mehr als 1000 Jahren aus genau diesem Grund hier errichteten Seeschlosses. Anfänglich noch eine Wasserburg, wurde daraus nach und nach der romantische Schlossbau, wie wir ihn heute kennen.

  • Seeschloss Ort(h) Innenhof
  • Seeschloss Ort(h) Innenhof

Der Eingang zur Orther Stub’n
befindet sich im Innenhof des Schlosses

„All das trägt das Seine dazu bei, sich hier in Hochstimmung zu fühlen“.

Dafür ist auch ein Großbrand im Jahr 1634 verantwortlich.
Weil damals nur die Grundmauern übrig blieben, musste das Schloss neu aufgebaut werden. Auch Hochwasserschäden galt es wiederholt zu beseitigen. 1594 soll das Wasser des Traunsees im Schlosshof gar 2,97 Meter hoch gestanden sein.
Und im kleinen Kirchlein reichte das Hochwasser 1959 dem Pfarrer bis zu den Knien.

Seeschloss Ort(h) - Anno 1594

„Das Seeschloss Ort(h)
anno 1594“.

Gründe für den heute einzigartigen Charme von Ort(h) gibt es viele. Manche sichtbar, manche spürbar.

  • Die lange, hölzerne Brücke zählt dazu, die das Seeschloss mit der Toskana-Halbinsel und dem Landschloss verbindet.
  • Der dreieckige Schlosshof samt seiner Arkadengänge und gotischer Außentreppe.
  • Das mit Holzschindeln gedeckte Dach.
  • Und nicht zuletzt die unregelmäßige, harmonisch der Insel angepasste Anlage des Schlosses selbst

„All das trägt das Seine dazu bei, sich hier in Hochstimmung zu fühlen“.